Zum Inhalt springen

Veranstaltungen und Neuigkeiten der Katholischen Erwachsenenbildung Ingolstadt

03.07.2018

Urknall und Sternenstaub

Eine Reise durch das Weltall seit seiner Entstehung. Andreas Burkert, Astrophysiker aus München, beschreibt die neuesten Erkenntnisse der modernen Astrophysik und ihre Bedeutung für unser Weltbild am 3. Juli in Ingolstadt
12.07.2018

Pubertät

Loslassen und Haltgeben mit Jan-Uwe Rogge, Deutschlands bekanntestem Erziehungs- und Familienberater am 12. Juli
Keine Nachrichten verfügbar.

Rückblick

14.06.2018

Israelische Tänze

Vielfältige Formen, Schritte und Bewegungsfreude am 25. Juli
14.06.2018

Gott und die Evolution – Prof. P. Dr. Christian Kummer SJ brachte Religion und Naturwissenschaften ins Gespräch

Was war am Anfang? War es nun das später fleischgewordene Wort oder war es die tote Materie, aus der alles Leben entstanden ist? Hierüber stritten und streiten oft genug Theologen und Naturwissenschaftler. Doch es geht auch anders, beides lässt sich zusammenbringen – Gott und die Welt, wie sie von der Evolution her gesehen wird. Der Jesuit Christian Kummer, emeritierter Professor an der Philosophischen Hochschule der Jesuiten in München, gehört zu diesen Wissenschaftlern, die beide Disziplinen zusammenbringen wollen. Im Dr.-Eck-Saal des Ingolstädter Canisiuskonviktes sprach er zu diesem Thema.
27.04.2018

DBK-Pressesprecher Matthias Kopp über Not und Bedrängnis im Nahen Osten

Einige Zeit hat er in der syrischen Hauptstadt Damaskus gelebt – und darum ist es ihn für ihn „so schmerzhaft zu erleben, wie dieses Land sich auflöst.“ Matthias Kopp, Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz und ausgewiesener Kenner des Nahen Ostens, führte in einem Vortrag bei der Katholischen Erwachsenenbildung die interessierte Hörerschaft in die von Krieg und Zerstörung erschütterte Welt jenseits des Mittelmeers.

Unterwegs im Heiligen Land. Israel-Fahrt

Studienreise vom 3. bis 10. Februar 2019

Unterwegs im Heiligen Land
8-tägige Rundreise durch Israel mit der Kath. Erwachsenenbildung
Wer einmal in Israel war, brachte unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse mit. Die Größe Israels steht in keinem Verhältnis zu seiner historischen, religiösen, kulturellen und politischen Bedeutung. Für Juden und Christen ist es die Wiege ihrer Religion, ein heiliges Land. Ein Land, das bisweilen schwer an der Last seiner Geschichte trägt und gleichzeitig für eine überschäumende Lebensfreude steht. Ein Land, das mediterranes Flair mit orientalischem Zauber verbindet. Ein Land, dessen Schönheit ebenso fasziniert wie die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen, die hier leben. Eine achttägige Studienreise des DIözesanbildungswerks Eichstätt und der Kath. Erwachsenenbildung Ingolstadt (KEB) im Februar 2019 führt durch 2.000 Jahre Geschichte direkt in die lebendige Gegenwart Israels.
Auf dem Programm vom 3. bis 10. Februar 2019 stehen:

  • Jerusalem: Klagemauer, Garten Gethsemane, Dormitio Kirche, Berg Zion, Via Dolorosa, Grabeskirche, Basar
  • Massada, Totes Meer, Bethlehem
  • Jerusalem: Davidstadt, Neustadt, Herzl Museum, Yad Vashem
  • See Genezareth: Kapernaum, Berg der Seligpreisung, Tabgha, Bootsfahrt
  • Safed, Banias, Golan Höhen, Berg Bental
  • Nazareth, Haifa, Caesarea Maritima, Tel Aviv und Jaffa

Übernachtet wird im Österreichisches Hospiz, Jerusalem, im Ohalo Manor Hotel, Galilea und in der Ruth Daniel Residence, Tel Aviv. Im Reisepreis inbegriffen sind u. a. die Busfahrt von Eichstätt über Ingolstadt zum Flughafen München und zurück, ebenso der Linienflug mit El Al von München nach Tel Aviv und zurück in der Economy Class sowie eine deutsche örtliche, qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung. Der Preis pro Person (Halbpension) beträgt 1.475 €, Einzelzimmerzuschlag 345 €. Anmeldeschluss ist der 30. September 2018.
Reiseleiter ist Rudi Schmidt, Geschäftsführer der Kath. Erwachsenenbildung Ingolstadt. Als Geistlicher Begleiter reist Prälat Dr. Christoph Kühn, Domkapitular, aus Eichstätt mit.
Weitere Informationen und Anmeldungen beim Diözesanbildungswerk Eichstätt, Luitpoldstr. 2, 85072 Eichstätt, Tel. 08421 50641 oder bei der Kath. Erwachsenenbildung Ingolstadt (KEB), Hieronymusgasse 3, 85049 Ingolstadt, Tel. 0841 99354311, E-Mail: keb-in@gmx.de.

Die Rundreise im Einzelnen

Tag 1, So., 3.2.2019: Anreise

Bustransfer zum Flughafen München, von dort Linienflug nach Tel Aviv und Empfang am Flughafen Ben Gurion. Anschließend Fahrt nach Jerusalem auf den Ölberg. Aussicht auf die Altstadt Jerusalems, die goldene Kuppel des Felsendoms und die al-Aqsa-Moschee, Fahrt zur Unterkunft.

Tag 2, Mo., 4.2.2019: Beeindruckende Altstadt

Morgens Besichtigung des Tempelbergs (für Nichtmuslime nur Außenbesichtigung des Felsendoms und der al-Aqsa-Moschee möglich) und der Klagemauer, den heiligen Ort der Juden. Hier finden immer wieder Bar Mitzwa Feiern statt – ein besonderes Erlebnis. Der Palmsonntagsweg führt vorbei an den jüdischen Grabanlagen in den Garten Gethsemane mit der Kirche der Nationen. Besuch der Dormitio Kirche und dem Abendmahlsaal auf dem Berg Zion, dann Betreten der Altstadt von Jerusalem durch die prächtigen Stadttore. Kreuzweg auf der Via Dolorosa und Besuch der Grabeskirche. Gemütlicher Bummel über den arabischen Basar zum Abschluss des Tages.

Tag 3, Di., 5.2.2019: Tiefster Punkt der Erde und Bethlehem

Massada, die Felsenfestung des Herodes, heute ein UNESCO Welterbe. Dieser Ort ist ein Symbol des Untergangs des antiken Jüdischen Reiches und der Wiedergeburt Israels. Auf- und Abfahrt mit der Seilbahn. Anschließend Gelegenheit zu einem „Bad“ im Toten Meer – eine Erfahrung der besonderen Art. Das Wasser hat einen sehr hohen Salz- und Mineralgehalt. Zum Abschluss des Tages Fahrt in das nahe gelegene Bethlehem zur Geburtskirche, die die älteste, kaum veränderte Kirche im Heiligen Land ist. Übernachtung wieder in Jerusalem.

Tag 4, Mi., 6.2.2019: Vergangenheit und Gegenwart

Besuch der Davidstadt mit ihren Ausgrabungen, auch als Keimzelle Jerusalems bezeichnet. Dann NeustadtJerusalems: Vorbei am Vorplatz der Knesset mit der Menorah, dem siebenarmigen Leuchter, und der hebräischen Universität in das Herzl Museums, benannt nach Theodor Herzl, dem Begründer des Zionismus. Anschließend Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Fahrt von Jerusalem Richtung Norden zum See Genezareth zur Unterkunft für die nächsten drei Nächte.

Tag 5, Do., 7.2.2019: Rund um den See

Heilige Stätten am See Genezareth: die Ausgrabungen der Synagoge und des Petrushauses in Kapernaum, wo Jesus den Evangelien nach eine Zeit lang lebte und wirkte. Anschließend Busfahrt zum Berg derSeligpreisungen. In Tabgha, dem Ort der wundersamen Brotvermehrung, wartet die Brotvermehrungskirche mit ihren prächtigen Mosaiken. Bootsfahrt über den See Genezareth. Rückkehr zur Unterkunft am See.

Tag 6, Fr., 8.2.2019: Bezauberndes Galiläa

Safed, die Stadt der Kabbala, Besichtigung einer alten Synagoge undd es Künstlerviertels. Anschließend Banias, eine der drei Jordanquellen. Dank des Schmelzwassers bleibt die Vegetation dort das ganze Jahr über üppig. Fahrt über die Golan Höhen zum Berg Bental mit Blick auf Syrien und Erklärungen zur politischen Situation hier im Grenzgebiet. Rückkehr zur Unterkunft.

Tag 7, Sa., 9.2.2019: Entlang der Mittelmeerküste

Besuch von Nazareth. Besichtigung der Verkündigungsbasilika, die als wahrscheinliche Wohngegend der Heiligen Familie gilt. Anschließend weiter in Richtung Mittelmeer nach Haifa, das „Tor Israels“ und die drittgrößte Stadt des Landes. Vom Karmelberg aus Blick über die Stadt und die wunderschönen Gärten, die den Schrein der Bahaiumgeben. Weiter entlang der Küste nach Caesarea Maritima. Aquädukt und das antike Amphitheater, welche beide aus römischer Zeit stammen. Weiterfahrt nach Tel Aviv, wegen seiner zahlreichen im Bauhausstil errichteten Gebäude auch die „Weiße Stadt“ genannt. Stadtrundfahrt.

Tag 8, So., 10.2.2019: Abreise

Jaffa, die alten Hafenstadt. Spaziergang durch die liebevoll restaurierten Gassen rund um den Uhrturm, dem Wahrzeichen Jaffas. Vom Gipfelgarten ist die Skyline Tel Avivs besonders schön. Möglichkeit zum Besuch eines Gottesdienstes in der Sankt Peter Kirche. Transfer zum Flughafen Ben Gurion und der Rückflug nach München.

Programmänderungen vorbehalten!

Unser Reisepartner:
Shalom Israel Reisen GmbH, Frankfurter Str. 462, 51145 Köln, service@shalom-israel-reisen.de

 

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Bustransfer von Eichstätt über Ingolstadt zum Flughafen München und zurück
  • Linienflug mit El Al von München nach Tel Aviv und zurück in der Economy Class
  • Alle Flughafensteuern und Gebühren
  • Verpflegung während des Fluges
  • Pro Person ein Gepäckstück à 23 kg sowie ein Handgepäckstück
  • Betreuung am Flughafen in Tel Aviv bei Ankunft und Abflug
  • Ankunfts- und Abflugtransfer in Israel
  • 8-tägige Rundreise laut Programm
  • Unterbringung in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten im klimatisierten Touristenbus außer am 2. Tag (laut Programm)
  • Örtliche, qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung vom 03.02.- 09.02.2019
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Reiseführer „Israel“ (1 Buch pro Zimmer)
  • Reisepreissicherungsschein

Preis pro Person€ 1.475,-

Einzelzimmerzuschlag€ 345,-

Nicht im Preis inbegriffen:

  • Trinkgelder (unsere Empfehlung: € 3,- für den Reiseleiter, € 2,- für den Busfahrer und € 1,- für das Hotelpersonal pro Person und Tag)
  • Fakultative Ausflüge, Ausgaben persönlicher Art; Getränke und zusätzliche Mahlzeiten
  • Reiseversicherungen

Reiseversicherungen:

Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung der MdT:

€ 51,- bzw. € 65,- (inkl. Selbstbehalt)
€ 71,- bzw. € 88,- (ohne Selbstbehalt)

Premium Paket (Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung, Reise-Krankenversicherung, Krankenrücktransport, 24 Std.-Notfall-Assistenz, Reisegepäck-Versicherung) der MdT:

€ 73,- bzw. € 93,- (inkl. Selbstbehalt)
€ 93,- bzw. € 191,- (ohne Selbstbehalt)

Die Versicherungspreise sind abhängig vom Reisepreis, d.h. davon, ob ein Einzel- oder ein Doppelzimmer gebucht wurde.

Vorgesehene Unterkünfte:

3.2. – 6.2.2019 Österreichisches Hospiz, Jerusalem, www.austrianhospice.com
6.2. – 9.2.2019 Ohalo Manor Hotel, Galilea, www.ohalo.com
9.2. – 10.2.2019 Ruth Daniel Residence, Tel Aviv, www.ruth-daniel.hotel-tel-aviv.net

Voraussichtliche Flugzeiten:

3.2.2019: 10.25 Uhr ab München, 15.10 Uhr an Tel Aviv

10.2.2019: 17:35 Uhr ab Tel Aviv, 20.45 Uhr an München

Einreisebestimmungen:

EU-Bürger und Schweizer benötigen für die Einreise nach Israel einen noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.

Angebote Schönstattzentrum, Kasing

Familienbrunch am 8. Juli

 

11.00 Uhr Brunch
12.30 Uhr Impuls für die Eltern, mit Kinderprogamm
14.00 Uhr Familiengottesdienst

 


Audios


Termine

21. Juni 2018 16.00 Uhr
Das Georgianium in München
Ort: Treffpunkt in München am Georgianum
Veranstalter: Historischer Verein, Ingolstadt
23. Juni 2018 09.30 Uhr
Quer durch Südafrika. Reisebericht
Ort: Jugendheim Hundszell
Veranstalter: KEB Herz-Jesu
24. Juni 2018 11.45 Uhr
Der Hochaltar des Münsters von Hans Mielich
Ort: Liebfrauenmünster Ingolstadt
Veranstalter: KEB Ingolstadt
27. Juni 2018 08.45 Uhr
Die Münchner Theatinerkirche aus weiblicher Sicht. Führung
Ort: Theatinerkirche München, Abfahrt IN-Hauptbahnhof
Veranstalter: KEB Ingolstadt, Mittwochstreffen
30. Juni 2018 15.00 Uhr
Dachstuhl und Gewölbe des Ingolstädter Münsters
Ort: Liebfrauenmünster Ingolstadt
Veranstalter: KEB Ingolstadt
3. Juli 2018 19.30 Uhr
Urknall und Sternenstaub
Ort: Stadtbücherei Ingolstadt
Veranstalter: KEB Ingolstadt
5. Juli 2018 19.30 Uhr
Im Heute glauben
Ort: Pfarrheim Herz Jesu, Zepplinstr. 88
Veranstalter: KEB Herz-Jesu
5. Juli 2018 19.30 Uhr
„Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit“
Ort: Pfarrheim St. Christoph, Ingolstadt-Friedrichshofen, Jurastr. 10
Veranstalter: KEB St. Christoph

Die Wunderbar

Angela Krumpen nimmt sich die Zeit Zeitung zu lesen und ihr Leben damit auf Kurs zu bringen. Lassen Sie sich von den Gedanken inspirieren.

www.domradio.de/radio/sendungen/wunderbar/mit-zeitunglesen-mein-leben-auf-kurs-bringen-oder-schreib-so-bub-dass-es

Nach oben