Zum Inhalt springen
24.09.2019

Das geraubte Glück

Über Zwangsheiraten in unserer Gesellschaft und andere Phänomene am 24. September in Ingolstadt

Das geraubte Glück
Zwangsheiraten in unserer Gesellschaft
Zwangsverheiratung und Ehrenmord sind in unserer Gesellschaft noch immer präsent. Warum zwingen Eltern ihre Kinder zu einer Ehe? Warum wehren sich Töchter und Schwiegertöchter nicht gegen diese Form der Gewalt? Warum beugen sich Söhne und Schwiegersöhne? Warum betrachten Männer Frauen als ihren Besitz? Und wie kommt es zu Ehrenmorden? In ihrem Buch beleuchtet Rukiye Cankiran die erschütternden Hintergründe.
Denn Zwangsverheiratung, Ehrenmord und Kinderehen sind Phänomene, bei denen man nicht wegschauen darf, auf die man reagieren muss. Eine Ehe ist sicherlich ein sehr intimes, individuelles Thema, bei einer Zwangsverheiratung geht es aber auch um Menschenrechte, um das Grundrecht und um die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Dieses Thema betrifft einerseits das Schicksal von Einzelpersonen, andererseits betrifft es die ganze Gesellschaft.

Dienstag, 24. September, 19.30 Uhr, Stadtbücherei Ingolstadt, Hallstr. 2-4, Unkostenbeitrag 5 €

mit Unterstützung der Stadtbücherei Ingolstadt


Audios

Katharina Ceming: Die Bergpredigt buddhistisch gelesen


Termine

Dienstag, 13. August
20.00 Uhr
Die Taufe Polens und der erste polnische Märtyrer Adalbertus
Ort: Pfarrheim St. Konrad, Ingolstadt
Veranstalter: KEB St. Konrad, Ingolstadt
Mittwoch, 14. August
09.00 Uhr
Kräuterbuschenbinden – Eine Anleitung
Ort: Hof des Canisiuskonvikts, Bergbräustr. 1
Veranstalter: Kath. Frauenbund Ingolstadt-Mitte (KDFB)

Die Wunderbar

Angela Krumpen nimmt sich die Zeit Zeitung zu lesen und ihr Leben damit auf Kurs zu bringen. Lassen Sie sich von den Gedanken inspirieren.

https://www.domradio.de/radio/sendungen/wunderbar/mit-zeitunglesen-mein-leben-auf-kurs-bringen-oder-schreib-so-bub-dass-es

Nach oben